Donnerstag, 14. Januar 2016

Mission Stoffabbau...oder gute Vorsätze 2016

Ich wünsche Euch noch ein frohes neues Jahr und viel Glück mit Euren guten Vorsätzen, falls ihr welche gefaßt habt.

Ich für meinen Teil tue mich immer schwer damit, weil mich mein kleines Schulterteufelchen schon oft daran gehindert hat, diese auch umzusetzen. Daher habe ich für dieses Jahr beschlossen, nur eine Mission zu verfolgen...Reduzierung meiner Stoffberge. 

In den vergangenen 3 Jahren habe ich viel zu oft Stoff gekauft, einfach weil ich ihn schön fand. Darunter auch viele Kinderstoffe oder limitierte Designerstoffe. So viele Artikel kann ich gar nicht nähen und verkaufen und trotzdem ist oft nicht das Richtige für den Kunden dabei, die Geschmäcker sind einfach zu verschieden. 

Zu Anfang hatte ich nur Baumwollstoffe, aber nach und nach kamen viele Jerseys dazu, von denen ich viel zu wenige für mich selbst genutzt habe. Das soll sich auch in diesem Jahr ändern. 

In den letzten Wochen habe ich fleißig einige Probenähteilchen getestet, aber davon seht Ihr erst in Kürze mehr. Heute zeigt ich Euch mein erstes Sommerteil aus einem gut abgelagerten Stoffmarktkupon und einem schon fast vergessenen und noch nie genähten Burdaschnitt.

Tadaaaa ..mein erstes Sommershirt (und Dank guter Vorsätze hoffentlich nicht das Letzte):

Genäht habe ich den das Shirt Camisa (Burda Schnitt 7098)*. Der Schnitt ist sehr leger, so dass ich den nach Maßtabelle genähten Schnitt um eine Größe verkleinern mußte und wenn ich ehrlich bin, noch eine Nummer kleiner hätte es auch getan, zumal mein Viskosejersey sehr schlapprig und dehnbar ist. Ich finde es aber absolut tragbar und deshalb darf es inmeinen Kleiderschrank.

Ich war diesmal auch mehr als positiv von der Beschreibung überrascht, denn mein bisher einziger Burdaschnitt war ein Download (hier genäht) und hatte als Anleitung nicht mal eine A4 Seite dabei. Mit dieser Anleitung kommen bestimmt auch fortgeschrittene Anfänger gut zurecht. Die einzelnen Schnitteile sind nicht übereinander kreuz und quer auf dem Schnittbogen, sondern einzeln. Der Schnitt enthält übrigens noch einen Cardigan und ein ärmelloses Top.


Abweichend vom Schnitt habe ich das Ausschnittbündchen nicht umgenäht, sondern einen etwas breiteren Streifen eingesetzt und mit einem kleinen Abnäher kurzerhand einen spitzen Ausschnitt draus gemacht. Mir war nämlich aufgefallen, dass dies bei den meisten meiner Kaufshirts so gemacht wurde und total simpel ist. 



Auch wenn es heisst, dass Querstreifen dick machen und das bei meiner ohnehin nicht so ganz idealen Figur nicht sehr vorteilhaft ist, ich kann nicht anders. Ich bin ein Streifentyp, in Punkten fühle ich mich total unwohl..aber Streifen...und Ihr?

Leider hat mein zwangsrekrutierter Fotograf nicht auf den korrekten Sitz der Kleidung beim Posen geachtet, weswegen jetzt die Rückansicht nicht so elegant rüberkommt. Naja egal, zumindest sind die Fotos scharfund man sieht auch nicht, dass heute früh nur 2 Grad waren...brrrr.

Ich hoffe, ich schaffe es künftig wieder mehr zu posten und bis dahin 

Viele liebe Grüße

Eure Decofine 

*Der gesetzte Link dient lediglich für Euch als Herkunftsquelle und basiert nicht auf bezahlter Werbung. 

Verlinkt bei:
















Kommentare:

  1. Ich liebe Streifen, somit finde ich dein Shirt klasse. Bist ja früh dran mit Sommersachen, soll doch noch Schnee kommen.
    Lieben Gruß,
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja dafür hab ich auch genäht, darfs aber noch nicht zeigen ...und wer weiß, ob ich im Frühjahr noch so viel Zeit hab ..der frühe Vogel :-)))).

      Löschen
  2. Ich habe mich gerade echt gefragt, wann Du wohl die Fotos geschossen hast, da sieht man NIX von der Temperatur. Echt jetzt? Ich hätte vor lauter Zähne klappern kein Bild hinbekommen.
    Das Shirt ist toll und Streifen gehen immer, das kommt total auf die Einstellung an und ehrlich, steht Dir super und den Schnitt finde ich toll!
    Dann kann ja bitte der Frühling jetzt kommen :-)
    Liebe Grüße
    Vanessa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Eisblumen vom Auto waren schon verschwunden und die Sonne schien. Ausserdem zu mehr als 4 Fotos hat mein Gatte sich nicht anstellen lassen, dabei hatte der noch was drüber..
      LG
      SANDRA

      Löschen
  3. Also ich weiß auch nicht! Ich hab ja auch immer diesen Spruch im Kopf, dass Streifen dick machen! Find ich aber überhaupt nicht! Und wieso soll man Stoff mit Punkten vernähen, wenn man ihn nicht mag? Ich finde, Du hast alles richtig gemacht! Der Ausschnitt gefällt mir total gut! Und dass Du bei diesen Kältegraden draußen posierst ..... brrrrrr :-)
    Ganz lieben Dank noch für Deinen Kommentar! Ich hab mich total gefreut!!!

    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen

Ich freue micht über jeden Kommentar von Euch.