Sonntag, 28. September 2014

Norwegen #6 - Alesund

Heute Morgen bin ich sehr früh wach und schleiche mich gleich für Fotos auf den Balkon, während meine Männer noch tief und fest schlafen. 

 
Trondheim und Alesund liegen seit 1904 eine kleine Zeitreise voneinander etnfernt, denn am 23. Januar 1904 wurde fast die komplette Innenstadt, ca. 850 Holzhäuser, durch einen Brand zerstört. Ausgelöst durch eine umgekippte Petroleumlampe in einer Margarinefabrik brannte das Feuer über 16 Stunden lang und 10000 Menschen wurden obdachlos. 



Die Stadt bekam viel Hilfe, unter anderem auch aus Deutschland und zwar von Kaiser Wilhelm II. persönlich und mehreren deutschen Redereien. Ihm zu Ehren wurde sogar ein Denkmal erbaut. Auf Grund eines Erlasses durften nach dem Brand keine neuen Häuser aus Holz gebaut werden. Innerhalb von 7 Jahren wurde die Innenstadt vollständig im Jugendstil wieder aufgebaut. 


Insgesamt erstreckt sich die Stadt über 7 Inseln. Nach Alesund gibt es keine Zugverbindung, sondern nur Fernreisebusse nach Oslo und in Richtgung Norden ins 120 km entfernte Andalsness, wo der nächstgelegene Bahnhof ist. 


Wir sind heute etwas spät dran und lassen den Tag ruhig beginnen. Dass tolle an Norwegischen Städten ist, dass unser Schiff oftmals direkt im Stadtkern "parkt". Wir machen uns zu Fuß auf zum Stadtberg Aksla. 

ist Treppensteigen angesagt:
 

Belohnt werden wir mit einem wunderschönen Rundumblick weit über die Stadt hinaus. 



Den Rückweg legen wir auch über die Treppenstufen und durch den am Fuße des Berges gelegenen Stadtparkt zurück und nutzen die restliche Zeit wir für einen kleinen Einkaufsbummel durch die Innenstadt, denn der Opa möchte einen Troll.

Mein Kind hat zwischenzeitlich die Kontrolle über meinen Fotoapparat übernommen und knipst fleissig Schaufenster - manche Bilder sind sogar ziemlich gut, wie sich später herausstellt.


Ehrlich, ich kann diese Taschen echt nicht mehr sehen. Früher fand ich die wirklich toll, aber es läuft mir ständig jemand mit so einem Teil über den Weg...die bleiben also im Fenster.

In einer kleinen Seitenstrasse wartet ein Chauffeur an einem ziemlich wichtig aussehenden Auto und schaut ständig auf die Uhr. Ich frage mich: Auf wen wartet er? 

Keine fünf Minuten später wissen wir es ...es wird geheiratet und die Karre ist nur gemietet :-).

Ohne Fotos geht es dann weiter ins nächste Shoppingcenter...das arme, spielzeuglose Kind (selbst Schuld, wenn man sich den Kidsclub auf dem Schiff nur von außen ansieht) hat uns endlich weich geklopft - wir entern den nächsten Spielzeugladen. Dann müssen wir natürlich schnell zum Schiff, das Kind muss bauen!

Da es das Wetter bisher in diesem Urlaub wirklich gut mit uns meint, können wir den Abend bei einem Cocktail an Deck verbringen. Die Regenjacke hängt an Tag 9 immernoch im Schrank.

Unser nächster Halt ist Natur Pur -Eidfjord - Was machen wir zehn Stunden mitten in der Pampa? Kommt doch nächste Woche wieder vorbei, dann werdet Ihr es sehen.

Liebe Grüße
decofine



Kommentare:

  1. Oh was für wunderschöne Bilder! Ich war leider noch nie in Norwegen - bisher habe ich es nordtechnisch nur bis nach Stockholm geschafft ;)
    Deine Aufnahmen machen so Lust auf Natur und sieben-Insel-Feeling und anscheinend ist es ja noch nciht mal so kalt? Schließlich sind alle im T-Shirt unterwegs.. Bisher war ich immer etwas skeptisch, meinen Sommerurlaub im Norden zu verbringen. "A bisserl Sonne" war mir dann doch immer lieber. Aber anscheinend schließt das eine das andere nicht aus :)
    Dann bin ich mal buchen.
    Liebste Grüße,
    Stefanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja also wenn Engel reisen :-))) gibt es immer schönes Wetter. Ja, es war "warm" zwischen 21-24 Grad. Genau mein Temperaturniveau, mehr kann man eigentlich nicht gebrauchen bei dem BergaufBergab...

      Löschen
  2. Liebe Decofine,
    ich bin gerade über einen ganz anderen Blog hier bei dir gelandet, denn dort wurde eure Norwegenreise kurz erwähnt.
    Wie gerne würde ich dort mal wieder hinfahren. Wieder deswegen, weil ich vor 13 Jahren bereits eine Rundreise mit meinem damaligen Freund dort macht, jedoch per Auto. Die Orte und die Landschaft in Norwegen ist einfach toll und dank deiner schönen Bilder schwelgte ich gerade ein wenig in Erinnerungen. Leider hatte ich damals noch keine Digitalkamera. Danke für den Bericht und die Bilder.
    Liebe Grüße
    Jessica

    AntwortenLöschen
  3. Schmacht!!! Und wieder traumhafte Bilder, da sieht man mal, wie es sich lohnt früh aufzustehen ;-)
    Wie lang ging eure Reise eigentlich nochmal? 14Tage?
    Lg Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nee.. 12 mit An- und Abreisetag, davon 2 Tage auf See..kommt einem viel länger vor oder? Jetzt kommen noch 2 Stationen und dann ist auch diese Reise zu Ende.

      Löschen
  4. Was für eine wunderschöne Stadt. Von oben sieht sie fantastisch aus. Sooo viele Treppen, aber der Blick lohnt sich. Diese 08/15 Souveniers finde ich auch nicht so doll. Trotzdem hab ich eine Tasche aus Venedig mitgenommen (weil wir unseren Proviant nirgends unterbringen konnten *schäm*)
    Liebe Grüße
    Gusta

    AntwortenLöschen

Ich freue micht über jeden Kommentar von Euch.