Dienstag, 27. Mai 2014

Brotkorb DIY

Dienstags ist meistens Nähtag. Meine Nachbarin ist jetzt schon meine beste Kundin und verschenkt gern von mir genähtes. Letztens habe ich wieder einen schönen Auftrag von ihr bekommen. Gewünscht war ein Brotkorb.



Schnitt:
Das Schnittmuster dafür könnt Ihr auch ganz einfach selbst machen. Dazu einen Kreis in gewünschter Größe ausschneiden. Den Durchmesser (d) oder Radius (r = d/2) ausmessen, die Mathematik bemühen (ja seht ihr, Schule ist doch nicht umsonst:-) ) und die Formel für die Berechnung des Kreisumfangs zur Berechnung des Außenrandes nutzen:

Kreisumfang Formel
Der errechnete Umfang ist dann die Länge Eures Stoffstückes. Dazu noch die Nahtzugabe von 0,7cm (Füßchenbreite an der Nähmaschine) an jeder Seite rechnen.

Die Höhe des Utensilos könnt Ihr frei gestalten, ich habe 18cm genommen.

Sowohl Kreis als auch Außenstreifen jeweils einmal aus Außen- und Innenstofff zuschneiden und ggf. noch aus Vlies, Decofil zur Verstärkung. Die Verstärkung auf den Stoff bügeln. In meinem Fall habe ich ihn auf den Cord gebügelt. zum einen verhindert ihr damit, dass sich dieser zu sehr dehnt beim Nähen und zum anderen kann man Wachstuch nicht so heiß bügeln. Möglicherweise hält die Verstärkung dann nicht. 



Nähen:
Zunächst näht Ihr den Stoffstreifen zusammen, so dass ein Ring entsteht. Sowohl auf dem Kreis als auch auf dem Stoffstreifen Viertel makieren und dann an den jeweiligen Markierungen fixieren. So verteilt ihr den Stoff gleichmäßig. Bitte sehr sorgfältig die beiden Stoffteile aneinander fixieren (Stecknadeln oder Klemmen). Je nach Größe des Körbchens ist es ratsam den Stoffstreifen in der Nachzugabe ca. 2mm in Abständen von 1,5cm einzuschneiden, dann legt er sich besser in die Kurve.

Ihr näht jeweils das Innen und das Außenkörbchen separat. Die Körbchen werden dann rechts auf rechts (schöne Seite) am oberen Rand zusammengenäht. 

Zum Wenden eine ca. 8cm lange Wendeöffnung lassen und wenden. Zum Schluß steppt Ihr den oberen Rand nah an der Kante ab. Dadurch wird automatisch die Wendeöffnung geschlossen. Jetzt könnt Ihr Euer Körbchen auch je nach Laune beideitig benutzen, denn man sieht keine Wendenaht.

Tipp:
Manchmal paßt das Gerade nicht so ganz an das Runde, weil sich der Stoff beim nähen dehnt. Am besten beginnt man beim Annähen des geraden Teils an den Kreis etwa 3-4 cm von der Schließnaht entfernt. Wenn ihr dann wieder auf der anderen Seite ca. 3-4cm vor der Naht ankommt, könnt Ihr sehen, ob es paßt. Sollte sich der Stoff auf wundersame Weise vermehrt haben, besteht jetzt die Gelegenheit den Ring noch etwas zu verkleinern. (Versteht man das? Wenn nicht, fragen)

Verwendete Materialien:
Außenstoff: Hamburger Liebe "Simply" Babycord
Innenstoff: beschichtete Baumwolle von COSMO
Verstärkung: Decofil light 

Wenn sich jetzt einer fragt, warum die Decofine nicht einfach mal Bilder macht von der ganzen Aktion...mir ist das beim posten gerade erst eingefallen, dass ich hier nicht einfach nur meine Bilder reinklatschen will. Bei Interesse könnte ich ja mal ein Tutorial machen. 

Wer auf Rechnen und so weiter keine Lust hat, kann sich zum Beispiel das SM "Knorke" von Elbererbsen kaufen. Damit erhalten Ihr einen Korb mit ca. 30cm Durchmesser.

Habt noch einen kreativen Dienstag. Ich geh jetzt mal schauen, was die anderen so machen. Habt Ihr noch Fragen zu Anleitung? Schreibt mir gern eine Mail oder kommentiert. Sobald ich kann, antworte ich gern.

Liebe Grüße 
decofine


Kommentare:

  1. Sehr schick geworden, das Brotkörbchen! Gefällt mir gut!
    LG,
    Alice

    AntwortenLöschen
  2. Ein tolles Brotkörbchen! Die beiden Stoffe passen hervorragend zusammen!
    Viele Grüße
    Mara Zeitspieler

    AntwortenLöschen
  3. Der Brotkorb sieht klasse aus. So schöne Stöffchen.
    Und ja, der Stoff vermehrt sich in der Tat gerne :)
    Liebe Grüße, Andrea

    AntwortenLöschen
  4. Toll geworden! Sehr schöne Stoffe und danke für die kleine Anleitung :-)

    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
  5. bin schockverliebt... will ich auch haben...

    Lg Michaela

    AntwortenLöschen
  6. Oh tolles Körbchen und toller Blog :-D
    Hier bleib ich doch gleich mal ein bischen!
    Ganz liebe Grüße Silke

    AntwortenLöschen
  7. Na, da wäre man doch gerne eine Scheibe Brot bzw. ein Brötchen :)
    Ganz tolle Farben, tolles Stöffchen.
    Liebe Grüße
    Nina

    AntwortenLöschen
  8. wunderschön gerechnet und verarbeitet und sehr schön geschrieben.
    Ein Tutorial wäre klasse, aber so wie du es beschrieben hast ist es sicherlich nicht schwer nachzumachen.
    Ach ... und wieder ein Teil mehr auf der Liste *lach*
    Liebe Grüße
    Gusta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja Gusta, meine Liste wird auch nicht kürzer :-)

      Löschen

Ich freue micht über jeden Kommentar von Euch.