Sonntag, 9. Februar 2014

Harz - Die Alpen des Nordens

Samstagsspaziergänge

Wir können uns glücklich schätzen, wenigstens ein kleines Gebirge in nicht allzu großer Entfernung zu wissen. Auch an diesem Wochenende hat es uns wieder einmal in den Harz verschlagen, und zwar nach Thale, um mit Freunden einen schönen Tag zu verbringen. Komm Ihr mit?

Da auch hier der Winter diesmal ausfällt, gings mit dem Auto auf den Berg, was normalerweise so gar nicht unsere Art ist, aber unseren kleinen Begleitern wollten wir eine Fahrt im Sessellift bei gutem Wind nicht zumuten.


Nach etwas zehn Minuten Fußmarsch, auf dem wir auch irgendwann den Kinderwagen zurück lassen müssen, erreichen wir den den sagenumwobenen Felsvorsprung der Roßtrappe.

Bevor wir die Aussicht genießen können, benötigt mein Sohn aber unbedingt den Stempel Nr. 71 für seine Harzer Wandernadel. In einem kleinen Heft kann man insgesamt 222 Stempel sammeln, die überall auf Wanderstrecken im Harz verteilt sind und Abzeichen "erwerben". Sie ist zwar nicht für Kinder erdacht worden, aber gerade für die Kleineren auch eine tolle Motivation ein bestimmtes Ziel zu erreichen.


An der Stempelstelle eröffnet sich ein erster schöner Ausblick ins Bodetal.  In meinen Augen die wildeste und romantischste Aussicht in unserem kleinen Mittelgebirge. Am Grunde des schmalen und von schroffen Felsen umgebenen Tals fliest die Bode. Solltet Ihr also jemals in den Harz kommen, müßt ihr dort unten auf jeden Fall eine Wanderung machen. Von Thale aus kann man das gesamte Tal (ca. 10km) bis nach Treseburg entlang der Bode durchwandern.



Dies ist aber das eigentliche Objekt der Begierde, das Besucher dort oben sehen wollen. Es soll der Fußabdruck des Rosses sein, mit dem die Königstochter Brunhilde (der Sage nach) dem Riesen Bodo durch einen beherzten Sprung über das Bodetal entkommen konnte, als dieser sie gegen ihren Willen heiraten wollte. Bodo stürzte in den Fluß, der seitdem "Bode" heißt. Als Hund verwandelt, bewacht er auf dessen Grund die Krone der Prinzessin, die bei Ihrem Sprung über das Tal in die Tiefe fiel.


Ich persönlich kann mich eher für die atemberaubende (ok, Alpländer können darüber nur müde lächeln) Aussicht begeistern. Auf der anderen Seite der Schlucht befindet sich der berühmte Hexentanzplatz, auf dem sich zur Walpurgisnacht das Hexenvolk versammelt.


Auf unserem Rückweg begegnen wir dann noch einem frei lebenden Mufflon, es scheint schon daran gwöhnt zu sein von Besucherscharen bewundert zu werden, da es sich unweit des Weges gemütlich fortbewegt und in Pose stellt. 


Von der Roßtrappe aus starten wir noch einen kleinen Ausflug ins Tal, in den kleinen Ort Treseburg und unternehmen eine kleine Wanderung, auf der 2 Kinder und ein Mann beschließen einen Staudamm zu bauen. Der Rest der Reisegesellschaft ist nicht so begeistert. Nachdem sich die Kinder ihre Klamotten schön eingematscht haben und damit einen noch geplanten Cafébesuch in Frage stellen, beende ich die Sache (natürlich wird protestiert).


Schließlich findet sich doch noch ein Rinnsal, an dem Mann und Kinder ihren Traum vom Stausee verwirklichen können und erfolgreich eine schöne Pfütze entstehen lassen. 


Am Ende des Örtchens Treseburg entdeckt man noch eine romantische Häuseransammlung und eine Furth, an der sich im Sommer wohl Fliegenfischer, Besucher und Einheimische vergnügen.


Das Haus mit dem Turm beherbergt ein Hotel und ein Restaurant. Wir können uns gut vorstellen, dort einmal einzuziehen, denn es gibt auch für uns noch viel im Harz zu entdecken.

Den Rest des Ausfluges verbringen wir dann in der Eisvilla in Thale bei Kakao, selbstgemachtem Eis und leckerem Winzerglühwein - hmmmm.

Für uns ist es jedes Mal Entspannung pur, die Natur und die Ruhe im Wald zu genießen. Hat es Euch auch gefallen? Dann fahrt doch mal in unser kleines Gebirge.

Liebe Grüße 

Euro decofine

Kommentare:

  1. Ach, vielen Dank für den Ausflug. Das könnten wir auch mal machen... LG julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde, de rHarz ist immer einen Asuflug wert. Wir fahren da echt oft hin und haben noch längst nicht alles gesehen, wie ich mit einem Blick in den Wanderführer für die Harzer Wandernadeln letztens feststellen mußte.

      LG
      decofine

      Löschen
  2. ein herrlicher Ausflug . Danke fürs mitnehmen!
    Liebe Grüße
    Gusta

    AntwortenLöschen
  3. Wunderschöne Bilder und Landschaft!!! Danke für die tollen Eindrücke vom Harz..;)

    LG Nicki

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Muss dochmal mit unseren kleinen bergen angeben :-).

      LG
      decofine

      Löschen

Ich freue micht über jeden Kommentar von Euch.