Dienstag, 9. Juli 2013

Experimente mit Inkodye

In der Bloggerwelt findet Frau ja so viele Ideen, die ausprobiert werden wollen, deshalb gibt es heut am Creadienstag mal nichts Genähtes sondern ein Experiment mit Farbe für Euch. Vielleicht habt Ihr ja Lust es auch einmal auszuprobieren.

Beim durchstöbern meiner Lieblingsblogs bin ich letztens bei How About Orange auf ein tolles DIY Tutorial zum Färben mit Inkodye gestoßen.




Inkodye ist eine lichtempfindliche Farbe, die sich bei Lichteinstrahlung entwickelt. Mit einer entsprechenden Schablone, die Teile des Stoffes verdunkelt, kann man tolle Bilder entstehen lassen. Insbesondere kann man so auch Fotos auf Stoff bannen. Genau das wollte ich probieren.

Also habe ich erst einmal recherchiert wo des diese Farbe in Deutschland gibt. Ich habe sie hier gleich im Dreierpack gekauft, weil ich verschiedene Farben probieren wollte.




Außerdem braucht man dazu ein digitales Schwarzweissfoto. Dieses sollte sehr kontrastreich sein, damit die Farbunterschiede gut zu sehen sind. Ich habe mir dafür eines von meinem Lieblingsmotiv gesucht.


 
Dieses Foto müsst Ihr dann in einem Bildbearbeitungsprogramm (oder zBsp. Paint) in ein Negativ umkehren. Das Foto muss dann auf eine Folie aufgedruckt werden, in meinem Fall Inkjet Folie.

Als nächstes benötigt Ihr einen hellen Stoff, am besten Baumwolle. Dieser wir auf einer Unterlage fixiert. Ich habe dafür ein Tischset aus Plastik genommen, den Stoff mit Klebeband fixiert und noch ein Blatt Papier unter den Stoff gelegt, damit überschüssige Farbe aufgesaugt wird. 



So, jetzt kann die Farbe aufgetragen werden. Dazu müßt Ihr den Raum etwas abdunkeln, damit sich die Farbe nicht sofort nach dem Auftragen entwickelt. Die Farbe ist etwas dickflüssig und sollte 1:1 oder mehr verdünnt werden (habe ich mich nicht ganz dran gehalten leider), je nachdem wie dunkel es werden soll. Danach legt Ihr die Folie auf den Stoff und fixiert sie ebenfalls mit Klebeband, etwas andrücken, da die Folie direkt auf dem Stoff sein soll.



Die Farbe benötigt bei direkter Sonneneinstrahlung 8-10 Minuten, bei normalem Tageslicht ca. 20 min laut Hersteller. Nach einer Weile im Sonnenlicht sieht das dann so aus:



Nachdem der Stoff belichtet ist, muss man diesen schnell von Folie und Unterlage befreien und in heissem Seifenwasser die Farbe auswaschen. Danach kann der Stoff getrocknet werden.

Leider ist mir der erste Versuch doch etwas dunkel geworden, hier seht ihr das Ergebnis:



Als ich die Schablone entfernt habe, war das Auto noch viel heller, ist aber sehr schnell nachgedunkelt. Möglicherweise war der Entwicklungsvorgang doch nocht nicht abgeschlossen oder die direkte Sonneneinstrahlung war zu hell, so dass trotzdem Licht durch die Tintenfarbe gedrungen ist und es nur noch einen kleinen Kick brauchte.

Ich habe daraufhin noch einen weiteren Versuch gestartet, mit anderer Farbe, anderem Stoff, anderer Folie, anderem Bild ...


...der war leider aber total erfolglos, es gab nur ein fleckiges Stück Stoff. Der Fehler ließ sich natürlich bei gänzlich anderen Parametern nicht finden.

Ich glaube ich lese mir doch noch einmal die entsprechenden Posts bei How About Orange durch und probiere es dann noch einmal. In jedem Fall habe ich die Farbe wohl nicht genug verdünnt und zu dick aufgetragen.

Die Idee an sich finde ich so genial, man kann so viele individuelle Bilder kreieren ohne viel Geld auszugeben.

Wenn Ihr jetzt infiziert seid und es auch mal probiert, würde ich mich über Erfahrungsberichte und Bilder freuen. Ich probiere es auf jeden Fall weiter.

Einen schönen Dienstag Euch noch! 



Kommentare:

  1. Das klingt wahnsinnig interessant! Schade, dass deine ersten zwei Versuche nicht ganz geklappt haben! Das kommt auf jeden Fall auf meine To-Do-Liste :-)
    Und dein nächster Versuch klappt bestimmt! Ich drück dir die Daumen :-)
    lg Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja ich hab schon zwei neue Folien ausgedruckt und versuche es diese Woche nochmal mit dünnerer Farbe ... ich krieg as hin :-))).

      LG
      decofine

      Löschen

Ich freue micht über jeden Kommentar von Euch.